Zurück zur Übersicht

Erwin Sattler Classica S 100

Referenz: Classica-S-100-Eibe

Mit über 200-jähriger Tradition erfreut diese Uhr durch dezentes Ticken, angenehmen Klang, höchste Qualität und zeitlos klassische Eleganz. Schon im 19. Jahrhundert zählten ruhige Zeitmesser, wie die Classica S 100 zu den absoluten Besonderheiten unter den Pendeluhren. Heute gelingt es der Großuhrenmanufaktur Erwin Sattler, den damaligen Werkaufbau und die hohe Qualität in der Tradition der Wiener Uhrwerke wieder auferstehen zu lassen. Natürlich bieten heute die Kenntnisse und Möglichkeiten in der Manufaktur noch eine Steigerung der bewährten Qualität von damals: Präzisionsmaschinen sowie der Einsatz von insgesamt vierzehn Rubinlochsteinen und acht Präzisionsminiaturkugellagern führen zu einer nahezu verschleißfreien Funktion und einer Genauigkeit, die vor hundert Jahren so noch nicht zu erzielen war. Die Verwendung von besten Materialien sichert die Lebensdauer der Classica S 100 auch über Generationen hinaus. Kennzeichnend für diese wertvollen Regulatoren waren damals wie heute ein ganz besonders flaches Werk sowie die auffällig kleinen Gewichte. Mit ihrem leisen Ticken, dem vornehm geringen Pendelausschlag und ihrem wunderbar harmonischen Halbstundenschlag ist diese filigrane Uhr ein Wohnschmuck der besonders feinen Art.

Gehäuse
Eibe mit Palisanderintarsien und schwarzem Sims und Sockel, Metallteile Messing
Höhe: 98 cm, Breite: 27,5 cm, Tiefe: 11 cm
Mineralglas facettiert

Zifferblatt
emailliert, römisch oder modern arabisch

Uhrwerk
Sattler Kaliber 1525-4
Gangdauer: 30 Tage
Antrieb: 2 Gewichte je 1.600 g an losen Rollen
Schlagzahl: 4.320/h
Schlagwerk: Halbstunden-Rechenschlagwerk mit Tonfeder, Stundenrepetition, Gegengesperr, Schlagwerkabstellung
Gangregler: Holzstabpendel
Kugellager: 8 Präzisionskugellager
Rubinlager: 15